The Great Cetacean Crossing: 35 km Soloschwimmen gegen Mikroplastik

The Great Cetacean Crossing: 35 km Soloschwimmen gegen Mikroplastik
Mai
27
Evento-kayak
Marciana
Punta Pratesi

Folge Visit Elba

Für den Schwimmer und Ausbilder Giorgio Riva, der im vergangenen Jahr die 110 km lange Umrundung der Insel Elba schwimmend bewältigt hat, ist dies ein neues sportliches Unterfangen mit einer starken Umweltbotschaft: Für 2023 wärmt sich der Athlet aus Brianza auf, um die "Great Cetacean Crossing" zu absolvieren, eine 35 km lange Strecke, die die Insel Capraia von Elba trennt.

Dieses für Samstag, den 27. Mai, geplante "ökologische Schwimmen" soll das Bewusstsein für die Bedeutung des Umweltschutzes schärfen, insbesondere für den Schutz der Wale und des gesamten marinen Ökosystems. Ein wertvolles, aber äußerst empfindliches Ökosystem, das durch die allgegenwärtige Verschmutzung durch Mikroplastik und Plastikmüll im Allgemeinen ständig gefährdet ist. Ein Ziel, das dem Herzen der Perle des Tyrrhenischen Meeres sehr nahe ist, eingetaucht in die Nuancen dieses Meeres, das seine mehr als 200 Strände umspült. Ausgehend von der Insel Capraia wird sich Giorgio Riva Elba Kilometer für Kilometer nähern und dabei dieselbe Route schwimmen, der die Wale jedes Jahr auf ihren Wanderungen folgen. Die Gewässer von Elba sind in der Tat reich an Walen, sowohl an ansässigen als auch an wandernden Kolonien, darunter Delfine und Finnwale, und es ist möglich, sie sogar in unmittelbarer Nähe der Küste zu bewundern, wie zum Beispiel im westlichen Gebiet von Sant'Andrea.

Der Start dieses neuen sportlichen und umweltfreundlichen Unterfangens ist im Morgengrauen von Punta della Bellavista Capraia aus geplant, und die Ankunft auf Elba in Punta Patresi wird etwa 12 Stunden später erfolgen.

"Nach dem Erfolg der Elba-Umrundung und der großen Öffentlichkeitswirkung, die sie mit sich gebracht hat, haben wir beschlossen, sie zu verdoppeln", kommentiert Giorgio Riva: "Auch in diesem Jahr bringen wir unsere Botschaft zum Schutz und zur Aufwertung des Meeres und seiner Bewohner: in erster Linie der herrlichen Wale, die diese Route befahren, aber auch von uns allen, die wir eng mit diesem Ökosystem verbunden sind.

Die Initiative findet in Zusammenarbeit und mit der Unterstützung von Giuseppe Debernardi von Sea Kayak Italy statt, der sie mit seinem Kajak begleiten wird. Begleitet wird er von Micaela Bacchetta (Gründerin und Forscherin des Zentrums) und Roberto Rutigliano (Kommandant und Forscher bei Ketos) mit einem Katamaran des Centro di Ricerca Cetacei dell'Isola d'Elba, einer Organisation, die die Wale des toskanischen Archipels untersucht und schützt. Zu den Unterstützern gehört auch Matteo Galeazzi von @refill-now, der mit seinem Umweltprojekt Refill-Now, das zur Reduzierung des Plastikverbrauchs ins Leben gerufen wurde, die Initiative von Riva noch stärker unterstützen möchte.

Ähnliche Events

Es wurden keine Daten gefunden